FDM - moderne Faszientherapie gegen Schmerzen

Nach heutigem Wissensstand sind Faszien im Körper als Sinnesorgan zu betrachten. Sie haben sehr viele Funktionen und sind an vielerlei Schmerzsyndromen zumindest beteiligt, wenn nicht sogar der Hauptauslöser für Schmerzen. Aus meiner Sicht ist die Faszientherapie aus der modernen Schmerzbehandlung nicht mehr wegzudenken.

Die Therapie von faszialen Dystorsionen stammt aus der Akutmedizin. Es ist eine sehr direkte manuelle Behandlungsform bei Schmerzsyndromen. Man kann diese Form der Therapie auch bei direkten Traumen und Verstauchungen einsetzen (nach röntgenologischer Abklärung). Die Diagnose basiert auf 6 verschiedenen Schmerzmustern. Hier ist es äußerst wichtig wie der Patient selbst seine Schmerzen schildert und demonstriert und auch wie der Unfallhergang war (falls dies nachvollziehbar ist). Diese Informationen helfen dabei den Verletzungstyp und die sich ableitende Vorgehensweise zu bestimmen.

Es ist eine sehr handfeste Methode, die neben den anderen osteopathischen Behandlungsweisen eine wichtige Stellung einnimmt. Es ist wahrscheinlich die zur Zeit erfolgreichste Schmerztherapie überhaupt.

Bei Schmerzen arbeite ich in der Regel direkt an den Faszien und suche dann nach dem Auslöser durch ganzheitliche osteopathische Behandlung.